Spielbericht der 1. Mannschaft / Quelle Münsterlandzeitung

Gute Leistung in Hauenhorst bleibt unbelohnt. Erneut ein couragiertes Spiel abgeliefert, erneut ohne Ertrag: Die Fußballfrauen des FC Oeding haben gestern nahtlos an die vergangenen Wochen angeknüpft

So richtig bitter machte die Situation, dass der FC in der Schlussminute das "Tor des Tages" durch die ansonsten von Birgit Große Schwiep nahezu abgemeldete Torjägerin von Germania Hauenhorst, Nicole Schampera, kassieren musste. Bis in diese letzte Sekunde hinein habe ihr Team ein "Topspiel" abgeliefert, wusste FC-Trainerin Anja Siegers im Anschluss zu berichten. Hoch motiviert hatte die Mannschaft den Kampf mit dem Tabellenzweiten aufgenommen. Die von Siegers vorgenommenen Umstellungen fruchteten, das Vierer-Mittelfeld und der Zweier-Sturm sorgten über viele erfolgreiche Balleroberungen für Torgefahr. Die größten Chancen besaß Marie-Theres Frye, die erst allein vor der gegnerischen Torhüterin über das Tor zielte (20.) und dann die nötige Konsequenz vermissen ließ (40.). Bezeichnend: Erst in der 33. Minute setzte die Germania zum ersten Torschuss an. Zehn Minuten später verletzte sich Oedings Torhüterin Katja Schulten bei einer Abwehraktion - den fälligen Foulelfmeter wehrte sie vor ihrer Auswechslung aber noch ab. Zur zweiten Spielhälfte rückte Feldspielerin Sandra Plate ins Tor, deren Platz im Mittelfeld nahm Alexandra de Lucia ein. Auch in die zweite Hälfte fand der FC gut hinein. Erst Mitte der Spielhälfte übernahmen die Gastgeberinnen die Spielführung - allerdings ohne wirklich gefährlich zu werden. Als sich alle schon mit der Punkteteilung abgefunden hatten, führte einer der wenigen Aussetzer im Oedinger Aufbauspiel doch noch zur nicht wirklich verdienten Niederlage des FC.

Zurück

Neues im Gästebuch

Nathalie Dyrschka
[14.04] Hallo findet euer traditionelles Wo...

Ralf
[07.08] Hallo aus Krechting danke das ihr g...

Klaus Frede
[24.11] Hallo Eva Hast du schon was in E...